eine Gefährtin

Kerstin Schreier-Gemkow
Kerstin Schreier-Gemkow

An dieser Stelle findest du keine Auflistung von Fortbildungen, Zertifikaten oder Gurus, auf denen ich mich ausruhen könnte. Auch keine biographischen Eckdaten, Schicksalsschläge oder spirituelle AHA-Momente, denn diese sind so relativ wie mein Geburtsjahr. Ich lade dich ein, dir ein eigenes Bild zu machen und deiner Intuition zu folgen. 

 

Im Gefährtinnenkreis erhebt niemand den Anspruch auf einen Thron. Mein Platz könnte deiner sein - und umgekehrt. Vielmehr krönen wir uns gegenseitig zur Königin in unserem eigenen Leben. Denn ermächtigst du dich selbst, ermutigst du andere es ebenfalls zu tun. Kannst du ahnen, was passiert, wenn wir das alle täten?

 

Meine Arbeit gründet sich nicht auf einer Ideologie, Strömung oder Lehre. Ich folge meiner inneren Stimme und verpflichte mich nicht weniger als der Wahrheit - wohl wissend, dass diese verlangt, die Sicht auf mich selbst und jegliches Konzept, immer wieder wieder über Bord zu schmeißen. Das ist der innere Prozess, den ich mir zumute. Schließlich bin ich nicht hier, weil ich fertig bin.

 

Wohl aber habe ich Resonanz auf verschiedene Felder. Du findest in meiner Arbeit das Ergebnis innerer Schulung seit meinem 17. Lebensjahr, Yogapraxis, Meditation, Achtsamkeitsübungen, gnostische Weltanschauung, Körperarbeit, schamanische Potentiale, Schwitzhüttenarbeit, tantrische Schulung, körperzentrierte Herzensarbeit nach Safi Nidiaye, sowie die verkörperte Spiritualität meiner Weiblichkeit. Dies sind Grundlagen aus denen ich schöpfe. Aber um den Verstand mitzunehmen: ich bin zertifizierter Systemischer Coach und bilde mich laufend fort. 

 

Als Mutter von drei Kindern lebe ich mit meinem Mann Jan Gemkow auf dem Land, in der Nähe von Kiel. 

 

Mein tiefer Herzensdank gilt meinen Lehrerinnen und Lehrern. Allen voran Dieter Jarzombek, Sufi-Lehrer.

 

Es darf auch leicht sein

 Teile gern Inhalte, die größere Kreise ziehen wollen