Ihre Lehrmeister

Sie trägt unter ihrem Kleid einen Körper der viel ertragen, gehalten, gelitten, aber auch genossen, geboren, genährt und hervorgebracht hat. 

 

Und was du nicht siehst unter dem Glitzer ihres Selbstbewusstseins, ist ihre tägliche Arbeit im Tempel ihres Körpers, der ihr Zuhause geworden ist.

 

Es ist die Arbeit der Selbstliebe, der heilenden Annahme von Vergänglichkeit, die Dankbarkeit über Gesundheit, Bewegung und Energie. Denn es war nicht immer so.

Es ist das Bewusstwerden, was Loslassen wirklich bedeutet.

 

Ihre Lehrmeister waren ihre Brüste, die drei Kinder stillten und weicher und kleiner sind als ihr lange lieb war.

 

Ihr Lehrmeister war ihr Bauch, der drei Kinder ins Leben getragen hat und seine Haut ausgeleiert eine Nummer zu groß scheint.

 

Ihr Lehrmeister war ihr Po, dem einen zu groß, dem anderen perfekt, bebend bei jedem Schritt und mit Dellen und Wellen geschmückt.

 

Ihre Lehrmeister waren ihre Beine, zu kurz und zu dick, vermeintlich nicht schick, doch genau richtig für den Gang durch des Lebens Gestrüpp.

 

Hey, ihre Lehrmeister waren ihre Füße, Jahrzehnte lang schmerzend und mit dem Tod drohend, ihre Schilddrüse, sich auflösend zur inneren Umkehr mahnend, ihre Gebärmutter entzündet um Selbstliebe bittend...

 

Und wenn du bei diesem Bild denkst „hey, was für eine Bombe“, so bitte ich dich, vergiss ihre Lehrmeister nicht.

 

Sie ist nicht in diese Welt gekommen, um zu gefallen.

Sie ist da, um das Feld von Neid, Missgunst und Konkurrenz unter Frauen aufzuräumen. Dafür mutet sie sich zu,  erstmal den eigenen Müll zu sortieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Es darf auch leicht sein

 Teile gern Inhalte, die größere Kreise ziehen wollen