Gaia Sadhana

Komm’ Liebes, 

 

lass uns nicht verzweifeln am Leid der Welt und an unserem eigenen. Denn es dient dem Leben nicht, wenn wir mit ihm untergehen. 

Die Gefahr von Erdbeben und Klimaveränderungen sind offenbar, doch wir haben vergessen, dass die Erde zornig sein kann. Mit all der Not, den Krankheiten und Katastrophen zeigt uns die Erde ihren Zorn. Das Ungleichgewicht, das wir geschaffen haben, braucht ein Gegengewicht. Es braucht bedingungslose Liebe zu uns selbst und folglich untereinander. Weltweit versuchen Schamanen, Heiler und spirituelle Führer die Balance der Welt wieder in Einklang zu bringen. Doch es braucht jeden einzelnen. Die Energiemuster der Welt bewegen sich sowie sich unser kollektives Bewusstsein verändert. Im Kern ist es ganz einfach. 

Also, was ist zu tun?

 

Widme dich deinem Herzen und mache diese innere Arbeit zu deiner täglichen, heiligen Praxis zum höchsten Wohle aller. Es sind unsere Herzen, die direkt mit den verschiedenen Arten des Energieflusses unserer Erde verbunden sind. Unser Zentrum und Sitz des Selbst, welches das Bewusstsein des All-Eins umfasst, ist das Herz-Chakra. Als Menschen sind wir mit der ganzen Schöpfung verbunden und haben durch unser Herz direkten Zugang zu ihr. Daher hat unser Herzensbewusstsein wirklich und wahrhaftig eine Auswirkung auf den Energiefluss der Materie und somit Einfluss auf unser Welt. 

 

Ein neues Jahr liegt vor uns und ich werde diese zarte, unbeleckte Energie von etwas neuem nicht belasten mit guten Vorsätzen. Nein, ich möchte die Wurzeln in mir nähren und mich aufmachen, meine Visionskraft durch meine Zellen zirkulieren zu lassen. Ich werde mich verbinden mit allen Kräften, die mit mir sind. Werde mich betten in Mutter Erdes Schoß und ihren Geheimnissen lauschen, die sie in meinen Körper gepflanzt hat, damit ich sie eines Tages, wenn die Zeit reif ist, entschlüsseln möge. Und die Zeit ist reif, sie ist jetzt. 

Erinnere dich – es braucht dich und mich.

 

Begleitet von einer Mother-Earth-Drum kreieren wir einen heilsamen Raum, jenseits von Masken und Urteil. Wir erkunden das Geheimnis der weiblichen Göttlichkeit in uns, nehmen die Spuren auf zu unserem Kern und tasten nach dem, wie wir wirklich gemeint sind. 

Dieses Seminar setzt vertiefende Impulse für deine eigene, innere Praxis, gibt dir Übungen an die Hand und antwortet deiner Sehnsucht.

 

Deine Zeit - dein Raum - deine Ausrichtung

ZEIT: Sonntag, 13. Januar 2019, 11.00 – 17.00 Uhr

 

RAUM: Der Klangraum "Alte Schule" ist ein liebevoll eingerichteter, energetisch weiter Raum, der uns von einem befreundeten Schamanen zur Verfügung gestellt wird. Begleitet von einer Mother-Earth-Drum und vielen anderen Elementen, werden wir in eine vertiefende Sadhana (spirituelle Praxis) eintauchen.

 

BEITRAG90 € (Tee, Wasser und kleine Snacks sind im Preis inbegriffen)

Dein Platz ist dir sicher mit der Anzahlung von 50 € (zahlbar bis zum 03.01.19). Den Rest des Betrages bitte in bar mitbringen.

Der Kreis wird mit 12 Frauen geschlossen.

(Solltest du aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen müssen, bitte ich um eine Nachricht, damit ich den Platz an eine andere Frau geben kann.) 

 

AUSRICHTUNG:  Deinen inneren Anker für dieses Seminar wirfst du nicht nur mit deiner Anzahlung, sondern mit deiner Resonanz auf den Seminartext und dem, was zwischen den Zeilen steht. Wenn du dich für dieses Seminar entschieden hast, dann folgst du einem Impuls. Lasse dich von diesem ins neue Jahr tragen und bringe ihn am 13. Januar in den Kreis. Wir werden damit arbeiten.

 

Für unsere gemeinsame MITTAGSPAUSE, bring bitte eine leckere Kleinigkeit mit, die auf Servietten gegessen werden kann (Fingerfood, Gebäck süß oder herzhaft etc.). Auch diese Vorbereitung kannst du nutzen, um dich auf das Seminar und die anderen Frauen einzuschwingen. 

 

Außerdem bring bitte einen Gegenstand für unseren ALTAR mit. Etwas, mit dem du dich verbunden fühlst, der deine eigene Schöpferkraft symbolisiert und dich zu erinnern vermag. Vielleicht ist es auch ein Gegenstand, der erst zu einem Kraftgegenstand werden möchte und den du eigens dafür ausgesucht hast.

 

Bitte mitbringen: eine warme Unterlage (ideal sind Schafwoll-Yogamatten o.ä.), Kuscheldecke, warme Socken und wenn du Wert auf dein eigenes Sitzkissen legst, auch dieses. Für einen möglichen Spaziergang in der Natur, bitte feste Schuhe und wettertaugliche, warme Anziehsachen mitbringen. 

 

Ich schlage die Trommel und erwarte DICH im Kreis, 

 

eine Gefährtin, die das Feuer hütet. 

Kontakt und Ort

Anmeldungen bitte unter:

E-Mail: post@gefaehrtinnenkreis.de

 

Oder direkt:

Tel: 0179 - 133 59 67

"Alte Schule" Klangraum

Achtern Diek 2

24239 Achterwehr

 

Achterwehr ist mit dem Auto in ca. 15 Min von Kiel zu erreichen. Oder aber per Bahn.

Es darf auch leicht sein

 Teile gern Inhalte, die größere Kreise ziehen wollen