Schwitzhüttenritual im Frauenkreis

Im Schwitzhüttenritual kehren wir buchstäblich in den Leib von Mutter Erde zurück, um uns zu erinnern, zu verbinden, zu danken und zu beten. Wir erinnern unsere Wurzeln, treten in Kontakt mit dem Netz unserer Ahnen und unserem göttlichen Geleit. Es ist eine tiefe Einladung, alles ins Feuer zu geben, was auf deinem Weg nicht mehr dienlich ist. Du begreifst in der Ausdehnung des dunklen Raumes der Schwitzhütte deine eigene Unendlichkeit und öffnest deine inneren Augen für Visionen, die aus dir geboren werden wollen. Schließlich kriechst du auf allen Vieren aus der Hitze der Nacht, küsst Mutter Erde mit demütiger Stirn und bist neu geboren aus dir selbst heraus.

 

Dieses Schwitzhüttenritual findet in reiner Frauenrunde statt. Doch wird uns der Hüter des Platzes vom Hof Chaitanya als erfahrener Feuerhüter begleiten. Dies entspricht auch dem Prinzip der Schwitzhütte: Das Feuer, das vor der Hütte brennt und unsere Steine zum Glühen bringt als Symbol für Vater Sonne und der Schwitzhütte, in die wir kriechen, um darin symbolisch zu sterben und neu geboren werden, als Bauch von Mutter Erde.

 

Vorerfahrungen sind nicht notwendig. Wir begleiten dich als erprobte Feuerfrauen durch den gesamten Prozess.

 

Wir schlagen die Trommel und erwarten DICH im Kreis

 

Kerstin & Kirstin

 

Zeitliche Orientierung:

Da wir dieses Mal eine neue Schwitzhütte traditionell errichten werden, kommen wir schon früher zusammen. Die Frauen, die es einrichten können und den Aufbau miterleben wollen, reisen gern schon am Donnerstagabend an.

  • Donnerstag, 29.9. um 18 Uhr Ankommen am Platz 
  • Freitag ab 10 Uhr starten wir mit dem Errichten der neuen Schwitzhütte; Zusammenkommen im Kreis
  • Samstag: Schwitzhütten-Aufbau, Prozessarbeit und gegen Nachmittag das Schwitzhüttenritual
  • Sonntag: gemeinsames Abdecken der Schwitzhütte und schließlich integrieren der Prozesse im Kreis. Abschluss mit einem gemeinsamen Mittagessen, anschließend Aufklären der Räumlichkeiten. Ende gegen 14 Uhr. 

Da wir wirklich handwerklich arbeiten werden (die Weidenstöcke müssen geschnitten, geschält und gebogen werden), bitte wetterfest und arbeitstauglich kleiden. 

Alle Infos hierzu folgen nochmals in Bestätigungsmail mit einer Checkliste.

Retreat-Kosten:

300 € Seminarbeitrag (darin enthalten ist Prozessbegleitung, Kreisarbeit und Schwitzhüttenritual zweier erfahrener Wegbegleiterinnen. Bitte vorab überweisen)

 

Sowie 135 € in bar vor Ort. Die Summe beinhaltet:

alle Mahlzeiten (bio vegane Küche mit Hingabe zubereitet von unserer Köchin) inkl. Spende für den Retreat-Platz.

 

Übernachtungskosten:

15€ /Nacht im 2- bzw. Mehrbettzimmer oder

10,00€ /Nacht wer im eigenen Zelt/Camper draußen übernachten möchte am Schwitzhütten-Platz.

Alle Infos zum Ablauf und Checkliste für das Schwitzhüttenritual bekommst du persönlich per Mail nach deiner Anmeldung.

 

Dein Retreat-Ort:

Hof Chaitanya, Zum Sünder 49

27254 Staffhorst

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Ich folge dem Ruf meines Herzens und möchte dabei sein:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Es darf auch leicht sein

 Teile gern Inhalte, die größere Kreise ziehen wollen

Meine Angebote wenden sich an deine innere Entwicklung und der bewussten Gestaltung deines Lebens. Sie ersetzen keine Art von therapeutischer Behandlung und erheben keinen Anspruch auf Heilung. Wohl aber kann beides geschehen.